Lichtblicke

„Ob du wirklich richtig stehst, siehst du, wenn das Licht angeht!“
 

Vor einer Weile stolperte ich in meiner Nachbarschaft ganz zufällig über eine Lektion, die mir gut gefällt. Dieses Bild ist entstanden, als die Sonne nach einem starken Regenschauer wieder rauskam. Ich hatte keinen besonders guten Tag, war emotional angeschlagen und wollte einfach nur nach Hause. Doch dann musste ich plötzlich vor diesem Fenster stehenbleiben.
 

Ich bin vorher wohl schon einige hundert Male daran vorbeigekommen, ohne dass mir aufgefallen wäre, wie schön es aussieht. (Das letzte Bild in der Reihe ist zum Vergleich an einem anderen Tag entstanden.) Tatsächlich war es schon immer da, aber das Licht stand nie im richtigen Winkel. An diesem Abend war nichts an diesem Haus anders als sonst, aber es fiel Licht durch zwei Fenster gleichzeitig und hat diesen Effekt ausgelöst. Nur eine einzige Variable war anders als sonst.
 

Und ich musste daran denken, dass manche Themen, Impulse oder auch Menschen hunderte Male an mir vorbeigehen können, ohne mir aufzufallen. Manchmal ändert sich nur eine winzige Kleinigkeit und etwas Neues kommt durch… Durch die Mauer, die da normalerweise steht, durch das zweite Fenster, nach dem Regenschauer, wenn man eigentlich nicht damit rechnet. Und dann können vorher ganz unscheinbare Momente, Sätze oder Menschen auf einmal richtig große Strahlkraft entwickeln und einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
 

Solche Veränderungen um mich herum (und in mir selbst) bewusst wahrzunehmen und darauf einzulassen, macht mir großen Spaß. Und ich bin gespannt, wie viele wohl noch kommen.

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert